as isch ziit für iis
Kunsteisbahn in Sils i. D.

Projekt

In Sils i.D. wird der Eissport seit langem gepflegt und ist hier fest verwurzelt. Verschiedene Personengruppen nutzen das Eisfeld. So wird auf dem Eisfeld Schulsport ausgeübt, Eisstock gespielt, freier Eislauf betrieben und verschiedene Eishockeyvereine trainieren nach Möglichkeit in Sils. Die GKB Hockeyschule ist, wann immer es die Verhältnisse erlauben, ebenfalls regelmässig auf dem Eisfeld anzutreffen. Das Bedürfnis, Eissport zu betreiben ist in der Region Viamala gross.

Ein Natureisfeld anzulegen ist alljährlich mit viel Mühe und Anstrengungen verbunden. Der Aufwand für den Betrieb eines Natureisfeldes und die meist kurze mögliche Nutzungsdauer stehen in keinem Verhältnis. Durch die Erstellung einer Kunsteisbahn soll ein planbarer und zuverlässiger Eisbetrieb von November bis März ermöglicht werden. Die gesamte Anlage soll neben der Turnhalle in Sils i. D. beim Kunstrasenplatz erstellt werden.

Eisfeld Sils i.D.


Kunsteisbahn - Technik

Es wird eine mobile Kunsteisbahn eingesetzt. Der grosse Vorteil einer mobilen Eisbahn ist, dass Sie jeweils im November aufgebaut und im März wieder vollständig rückgebaut werden kann. Dies ermöglicht die Doppelnutzung des Kunstrasenplatzes für Fussball, Volleyball und Basketball in den Sommermonaten sowie deren Nutzung für den Eissport in den Wintermonaten.
Das Wasser der Eisbahn wird mit einer Kühlflüssigkeit gekühlt. Die Kühlflüssigkeit wird aus dem Puffertank durch die Kühlmaschine gepumpt. In ihr wird das Glykol heruntergekühlt. Aus der Kühlmaschine wird die Kühlflüssigkeit über die Zufuhrleitung in die angeschlossenen Eisbahnelemente geleitet. Weil die Kühlflüssigkeit in den Leitungen kälter als das Wasser drumherum ist, wird das System die Wärme des Wassers aufnehmen. Hierdurch wärmt sich die Kühlflüssigkeit während Ihres Weges durch die Eisbahn auf. Wenn die Flüssigkeit die Eisbahn verlässt, strömt sie in einen Puffertank, von wo sie erneut durch die Kühlmaschine gepumpt wird, um sie abzukühlen. Der Zyklus beginnt dann wieder aufs Neue, bis das gesamte Wasser gefroren ist.


Garderoben

Das bestehende Garderobengebäude beim Eisfeld/Kunstrasenplatz soll erweitert und Synergien mit den Garderoben der nahegelegenen Turnhalle genutzt werden. Die Grösse und Anzahl der Garderoben sowie die Anordnung der Duschen und WC-Anlagen sollen einen Betrieb der 3. und 4. Eishockey-Liga ermöglichen.
Die Erweiterung des Garderobengebäudes sowie die Totalsanierung der Garderoben der Turnhalle Sils sind Projekte der Gemeinde Sils. Der Eisverein Viamala ist zuversichtlich, dass der Gemeindevorstand und die Gemeindeversammlung diesen Projekten gegenüber positiv gestimmt sind.